Angebote zu "Giovanni" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Pärt, Arvo: Spiegel im Spiegel
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Spiegel im Spiegel, Titelzusatz: Einrichtung von Giovanni Battista Mazza (2010). für Orgel., Komponist: Pärt, Arvo, Verlag: Universal Edition AG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Instrument // Musikinstrument // Tasteninstrument // Musikalien // Instrumente // Tasteninstrumente // Partituren // Libretti // Liedtexte, Rubrik: Musik // Liederbücher, Operntexte, Musik-CDs, Seiten: 10, Herkunft: UNGARN (HU), Gewicht: 78 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Spiegel im Spiegel
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Spiegel im Spiegel ab 14.95 € als Taschenbuch: Einrichtung von Giovanni Battista Mazza (2010). für Orgel.. Aus dem Bereich: Bücher, Kunst & Musik,

Anbieter: hugendubel
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Spiegel im Spiegel
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Spiegel im Spiegel ab 14.95 EURO Einrichtung von Giovanni Battista Mazza (2010). für Orgel.

Anbieter: ebook.de
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Giovanni Battista Martini: Geistliche Vokalmusi...
7,89 € *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: Dodax
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Viola Bastarda
38,23 € *
ggf. zzgl. Versand

Roberto Gini (Vagb), Mara Galassi (Hp doppia), Giovanni Togni (ClaviCemb, Orgel), Il Concerto delle Viole

Anbieter: Dodax
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
"Die Mutter aller Übel ist die Unwissenheit"
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ambitionierte StiftungPeter Kaiser (1793-1864) gehört zu den herausragenden Persönlichkeiten der Geschichte des Fürstentums Liechtenstein. In Anerkennung seiner bleibenden Verdienste, die er sich als Pädagoge, Historiker und Politiker erworben hat, wurde im Jahre 1985 eine gemeinnützige Stiftung errichtet, die seinen Namen trägt. Die Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, ihre Fördertätigkeit im Sinne der christlich-abendländischen Werteordnung auszurichten und zur Mehrung des Ansehens Liechtensteins in der Welt beizutragen.Zum JubiläumDie vorliegende Festschrift zum 30-jährigen Bestehen der Gedächtnisstiftung Peter Kaiser (1793-1864), Vaduz, bringt in visuell ansprechender Weise das Wesen und die Motivation der Arbeit der Stiftung zum Ausdruck. Über 300 Projekte wurden bisher ermöglicht, die entsprechend dem Stiftungszweck insbesondere die Förderung von Kunst, Kultur und Wissenschaft zum Inhalt haben oder sich humanitären, sozialen und karitativen Anliegen widmen.Beiträge wichtiger Persönlichkeiten aus Kultur und WissenschaftNeben der ausführlichen Darstellung einzelner Projekte, wie die Restaurierung der Orgel in der Sixtinischen Kapelle sowie jener der einzigartigen Handschriften im Bestand der Stiftsbibliothek Einsiedeln, umfasst die Festschrift auch Beiträge bekannter Theologen und Persönlichkeiten aus Kultur und Wissenschaft, u.a. von: Herbert Batliner, Hans Brunhart, Erhard Busek, Urban Federer, Theo Flury, Joseph Jung, Giovanni Netzer, Claudia Schmidt-Hahn, Clemens Sedmak, Dieter Soltmann, Karlheinz Töchterle und Notker Wolf.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Heinrich Schütz: Italienische Madrigale op. 1
26,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1,3, Universität zu Köln (Musikwissenschaftliches Institut), Sprache: Deutsch, Abstract: Heinrich Schütz, der grosse musikalische Exeget vor J.S. Bach, prägte die Musik seiner komponierenden Zeitgenossen wie kein anderer. Früh bekam er 'Bildungsurlaub' von seinem Dienstherrn Markgrafen Moritz von Hessen, der ihm einen vier Jahre währenden Venedig-Aufenthalt (1609 -1613) sponserte. Er ging in die Lehre bei Giovanni Gabrieli und lieferte als quasi 'Meisterstück seiner Orgel- und Kompositionsstudien' seine Italienischen Madrigale op. 1 ab und legte sie am 1. Mai 1611 im Druck der staunenden Fachwelt vor. Schütz versteht es, Worte und sprachliche Gesten in musikalische Rede zu wandeln, die unmittelbar für sich spricht. Dies zeichnet ihn vor allen Kompositionaskollegen seiener Zeit aus und wirkt auf sie prägend. Das 18. Madrigal wird einer zunächst semantischen Analyse unterzogen. Sodann wird gezeigt, wie Schütz den Text feinsinnig musikalisch ausdeutet.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Heinrich Schütz: Italienische Madrigale op. 1
14,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1,3, Universität zu Köln (Musikwissenschaftliches Institut), Sprache: Deutsch, Abstract: Heinrich Schütz, der grosse musikalische Exeget vor J.S. Bach, prägte die Musik seiner komponierenden Zeitgenossen wie kein anderer. Früh bekam er 'Bildungsurlaub' von seinem Dienstherrn Markgrafen Moritz von Hessen, der ihm einen vier Jahre währenden Venedig-Aufenthalt (1609 -1613) sponserte. Er ging in die Lehre bei Giovanni Gabrieli und lieferte als quasi 'Meisterstück seiner Orgel- und Kompositionsstudien' seine Italienischen Madrigale op. 1 ab und legte sie am 1. Mai 1611 im Druck der staunenden Fachwelt vor. Schütz versteht es, Worte und sprachliche Gesten in musikalische Rede zu wandeln, die unmittelbar für sich spricht. Dies zeichnet ihn vor allen Kompositionaskollegen seiener Zeit aus und wirkt auf sie prägend. Das 18. Madrigal wird einer zunächst semantischen Analyse unterzogen. Sodann wird gezeigt, wie Schütz den Text feinsinnig musikalisch ausdeutet.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Heinrich Schütz: Italienische Madrigale op. 1
14,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1,3, Universität zu Köln (Musikwissenschaftliches Institut), Sprache: Deutsch, Abstract: Heinrich Schütz, der große musikalische Exeget vor J.S. Bach, prägte die Musik seiner komponierenden Zeitgenossen wie kein anderer. Früh bekam er 'Bildungsurlaub' von seinem Dienstherrn Markgrafen Moritz von Hessen, der ihm einen vier Jahre währenden Venedig-Aufenthalt (1609 -1613) sponserte. Er ging in die Lehre bei Giovanni Gabrieli und lieferte als quasi 'Meisterstück seiner Orgel- und Kompositionsstudien' seine Italienischen Madrigale op. 1 ab und legte sie am 1. Mai 1611 im Druck der staunenden Fachwelt vor. Schütz versteht es, Worte und sprachliche Gesten in musikalische Rede zu wandeln, die unmittelbar für sich spricht. Dies zeichnet ihn vor allen Kompositionaskollegen seiener Zeit aus und wirkt auf sie prägend. Das 18. Madrigal wird einer zunächst semantischen Analyse unterzogen. Sodann wird gezeigt, wie Schütz den Text feinsinnig musikalisch ausdeutet.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot